Wie schneidet Opteck im Vergleich mit topoption und iforex ab?

Seit 2010 bietet der Binäroptionen-Anbieter Dienstleistungen für den Handel von binären Optionen an. Stärken des Brokers sind unter anderem eine große Auswahl von über 100 verschiedenen Basiswerten, ein sehr guter Kundenservice, sowie ein ausführliches Fortbildungsprogramm, mit dem die Trader ihre Fähigkeiten erwerben und ausbauen können.

Aber die Außendarstellung ist das eine – die tatsächliche Umsetzung im täglichen blitzschnellen Handel ist etwas ganz anderes. In unserem ausführlichen Bericht wollen wir zeigen was die Stärken und Schwächen des Anbieters sind und dabei ganz besonders auf den direkten Vergleich mit Finanzdienstleistern wie Topoption und iforex eingehen.

Grundsätzliche Fakten über Opteck

Grundsätzliche Fakten über Opteck

Mit einem Bestand von ca. sechs Jahren gehört Opteck nicht zu den ersten Brokern überhaupt, sondern eher zu den neueren, frischen Anbietern. Allerdings sind sechs Jahre natürlich auch im Online Trading eine Zeit, in der ein Unternehmen viel Erfahrung sammeln kann. Das zeigt sich auch sehr schön an Optecks rundem Angebot und an der konkreten Umsetzung der versprochenen Angebote.

Auf der Grundlage einer breiten Auswahl aller gängigen internationalen Basiswerte aus verschiedenen Kategorien wie Rohstoff, Indizes, Aktien etc. können fast alle üblichen Instrumente für den Handel mit binären Optionen genutzt werden.

Sehr schön ist das Opteck, ganz ähnlich wie Topoption und iforex nicht lediglich auf den Handel beschränkt bleibt, sondern seinen Tradern ein breites Fort- und Weiterbildungsangebot mit Videos und vielen schriftlichen Informationen zur Verfügung stellt.

Bei Fragen kann jederzeit auf den sehr hilfsbereiten Support zugegriffen werden, der stets telefonisch, per E-Mail oder auch im Chat erreichbar ist.

Ist der Broker genauso seriös wie iforex und topoption?

Seriosität sollte eines der wichtigsten Kriterien bei der Auswahl eines geeigneten Brokers sein. Daher ist es wichtig vor darauf zu achten wo der Anbieter seinen Sitz hat und ob er von einer offiziellen Behörde reguliert wird.

Seriöse Anbieter wie Opteck, Topoption und iforex haben ihren Sitz immer innerhalb der Europäischen Union und werden von der zypriotischen Aussichtsbehörde CySec reguliert.

Aufgrund der strengen europäischen Finanzgesetze können Anleger bei diesen Brokern also beruhigt sein, dass alles mit rechten Dingen zugeht.

Leider gab es in der Vergangenheit immer wieder negative Vorfälle mit nicht regulierten Brokern, was den binären Optionen allgemein einen schlechten Ruf eingebracht hat. Bei den Brokern, die wir in diesem Artikel besprechen sollte allerdings alles mit rechten Dingen zugehen.

Wie sieht es mit Bonuszahlungen für Neukunden aus?

Der Markt für binäre Optionen ist nicht beliebig groß und daher ist der Kampf um neue Kunden oft ausgesprochen hart, was die verschiedenen Anbieter dazu führt attraktive Bonusmodelle aufzulegen. Allerdings ist klar, dass auch Broker für binäre Optionen keine Geschenke machen können. Deshalb sollte man sich vor der Anmeldung die Bedingungen für eine tatsächliche Auszahlung des Bonus stets genau ansehen.

Im Falle von Opteck werden je nach eingangs gebuchten Kontotyp unterschiedliche Bonuszahlungen gewährt. Einfach gesagt: Je höher die initiale Einzahlung desto höher der Bonus.

Fazit:

Opteck kann nach Betrachtung der verschiedenen Aspekte eindeutig als seriöser Broker bezeichnet werden. Genau wie iforex oder Topoption hat er seinen Hauptsitz innerhalb der EU und wird streng reguliert. Ein weiterer Pluspunkt bei Opteck ist das sich der Anbieter nicht nur auf den reinen Handel, sondern den Tradern ein breites Angebot an zusätzlichen Services bietet.